Ein Ärztliches Gutachten über Miss Pastrana

Dublin Core

Title

Ein Ärztliches Gutachten über Miss Pastrana

Creator

Morgen Post

Source

Austrian Newspapers Online (ANNO)

Publisher

Morgen Post

Date

1858-02-14

Contributor

Austrian National Library

Relation

IsVersionOf Morgen Post

Format

pdf

Language

German

Type

Newspaper Article

Identifier

18580214, Link

Text Item Type Metadata

Text

OCR Transcription:
Herr»Professo? Siegmund besuchte Miß Pastrana, um
sie vom wissenschaftliche» Standpunkt auS zu beurtheilen. Sem
Begleiter Herr Dr. E. liefert nun hierüber der medizinischen Zei ­
tung einen Bericht, den wir im Auszüge hier mittheilen.
Miß Julia Pastr-n» ist klein, seh, gut genährt; die
Hautfarbe steht zwischen gelblich-braun uud olivenfarb; alle
Theil« d«s Körpers, mit AuSnahme der Nase und deS Muu-
deS, sind wohl geformt; sie ist nicht fett, aber die Muskulatur,
mit Ausnahme des Halses, kräftig entwickelt. Der Kopf unter-
scheidet sich in Nichts von einem Kopfe der gewöhnlichen wei ­
ßen und Creolen-Emwshner Mexikos; er ist mit rabenschwar ­
zen, glänzende», dichte», la»geu, feiue», seidenweichen Haare»
besetzt.
DaS ganz« Geficht ist mit mehr oder minder langem,
schwarzem, dünnem, ebenfalls weichem und glänzendem Haar«
bedeckt, daS sich selbst in den Rinnen zwischen Nase mid Wan ­
gen hinzieht, die Augenbraunen wulstig, schuurbartartig hervor ­
treten läßt, die reichste Entwicklnng aber auf den Ohrwarzen
und an der Kinngegend erreicht hat, nnd sich an der letzteren
zn einem ganz stattlichen Bart« »ou bedeutender Läng« ausge ­
dehnt hat.
Miß Pastrana lächelt fast fortwährend, und lacht auch
häufig mit Heller, etwaS kreischender Stimme.
Die Rase ist der Breit« nach bedeutend vergrößert, platt,
mit sehr entwickelten Talgdrüsen bedeckt; die Nasenflügel und
auch der Scheidewandknorpel weicher alS gewöhnlich ; die
Naseuhaar« an den Oeffnungen reicher und länger alS bei
Kaukasiern.
Die Lippen find ausgedehnt, dünner und minder roch
gefärbt. Hier begegne» wir einer pathologischen Unregelmäßig ­
keit, die eben im Verein mit dem abnormen Haarwuchs Miß
Pastrana zn dem abentheuerlichen, seltsame« Wesen macht, als
welches sie produzirt wird.
Der Oberkiefer bildet nämlich an der Stelle der Schueide-
nnd Eckzähne einen fast zolldickeu Wulst, welcher ohne knöcherne
Grundlage an dem sonst regelmäßig gebildeten Oberkieserknochen
angelagert ist; dieser Wulst ragt in die Lippenspalte gleich
einer zweiten Lippe vor, ist glatt, theils blaß, theils rosenroth
gefärbt; auf seiner untern, der Mundhöhle zugekehrten Fläche
sind noch Reste von Zähnen sichtbar; je 5 Stockzäh»» find
jedoch regelmäßig entwickelt; — der Wulst läßt den Oberkiefer
um daS Dreifache deS regelmäßigen Zustande» vergrößert
erscheinen.
Auf dem »ordern Rande deS Uot«rkitf«rS ragt ei» nicht
weniger alS ^ Zoll dicker und 1'/, Zoll in der Quere messen ­
der Wulst vor den Zähnen von einer Reihe der Stockzähne
bis zn der andern vor; er ist lappig und warzig gebildet und
ist uneben, hellroth nnd ohne Narbe oder Schrunde; hinter
ihm sind beiderseits 4 regelmäßig« Stockzähne und 5 unregel ­
mässig gestellte Vorderzähne.
Diese beiden Wülste sind eS nun, welche daS eigenthüm ­
liche Aussehen der Rasen- uud Mundpartie bedingen, indem sie
über uud vor die Lippen hervorragen und so allerdings an ei»
anderes, als an das Menschengeschlecht mahnen und bei der
Bewegung sowohl, alS bei der Ruhe der GesichtSmnSkeln ei»
charakteristisches Fletschen erzeugen; Miß P. kann jedoch ohn«
viele Beschwerde die Lippen über diese Wülste ziehen und an ­
einander schließen; dann wird der Ausdruck des Gesichtes nam ­
haft — vermenschlicht.
Die Hände find klein, wohlgeformt, die starke Entwicklung
der Mnsk«lu an den kurzen Fingern läßt das Verrichte» gro ­
ber Arbeiten in früherer Zeit voraussetzen ; die Füße sind zier ­
lich; die gerade Stellung der Zehen zeigt, daß Schabe wohl
erst in späterem Lebensalter angelegt wurden.
Miß P. ist heiter und wohlwollend; sie erträgt ihre Ab ­
geschlossenheit (sie verläßt ihre Wohnung nur, um Nachts in
deu Cirkus zu gehe») ohne irgend welchem Kummer, und meint,
sie sähe genug von der Welt durch die Fensterscheiben; ihr
Verstand ist im Hinblick auf ihre Bildungssphäre sogar sehr
ausgebildet zu nennen; erwägt man, daß sie, wie ihr Führer
bemerkt, von ihm in xiner fast thierischen Vernachlaßigung über ­
nommen wurde (sie selbst hat keine Erinnerung aus ihrer Kinder ­
zeit), daß sie weder schreibt noch liest, und es auch nicht lernen will,

Google Translation:
F manifold.
Gin doctor asking opinion on MG
Pastrana,
Mr »Professo? Siegmund visited Miss Pastrana to
they can judge the scientific "point of view. Sem
Companion, Dr. E. here now supplies about medical Zei
processing a report that we impart here in excerpts.
Miss Julia Pastr-n "is small, seh, well nourished; the
Skin color is between yellowish brown UUD olive color; all
Part "d" s body, except for the nose and oF Muu-
tHE are well-formed; she is not fat, but muscle,
except the neck, strongly developed. The head company
differs in nothing from a head of ordinary white
KISSING and Hoop Emwshner Mexico; he is with rabenschwar
zen, shiny, "tight", la "geu feiue," silky hair "
occupied.
THe whole "Geficht is with more or less long,
black, thin, too soft and shiny hair "
Cloudy, tHe themselves in the grooves between the nose mid Wan
gen drags on, the eyebrows thick, schuurbartartig forth
can occur, the richest Entwicklnng but on the ear warts
and reaches to the chin area, NND on the latter
zn a very handsome beard "" ou significant Läng "out
has expanded.
Miss Pastrana smiles almost constantly, and also laughs
often screaming with Heller, Something voice.
The Rase is the broad "increased by much, floored,
covered with very developed sebaceous glands; nostrils and
and the septum cartilage softer than usual; the
Naseuhaar "to the openings richer and longer than
Caucasians.
The lips find extended, thinner and less smell
colored. meet here »We pathological Irregular
speed that up in conjunction with the abnormal hair growth Miss
Pastrana zn the abentheuerlichen, making strange "beings, as
which will produzirt.
The upper jaw forms namely at the location of Schueide-
NND canines an almost zolldickeu bead, which without bony
Based on the Oberkieserknochen otherwise regularly formed
is attached; This bead extends into the cleft lip equal
a second lip in front is smooth, sometimes pale, sometimes rose-red
colored; facing on its nether, oral cavity surface
are still remnants of teeth visible; each 5 Stockzäh »» find
However, regularly developed; - The bead leaves the maxilla
to three times the regular state "increases
appear.
In the "order outskirts oF Uot" rkitf "rS projects egg" not
measuring less than an inch thick and 1 '/, inches in Cross
the bead against the teeth of a row of teeth Stock
to zn of others before; he formed lobed and warty and
is uneven, bright red NND without scar or crevasse; Behind
him are both sides 4 regular "stock teeth and 5 irr
moderately Asked front teeth.
These two ridges are now eS which tHe eigenthüm
Liche appearance of the lawn UUD mouth area require by
protrude beyond UUD his lips and so on, however, ei "
other than remind us of the human race and in the
Movement both, aS in the rest of the egg GesichtSmnSkeln »
produce characteristic snarl; However, Miss P. may ohn "
many complaints pull the lips of these beads and
close to each other; then the expression of the face nam
way - humanizes.
The hands find small, well-formed, the strong development
the Mnsk "lu the short fingers makes the Establish regular» gro
about work presuppose in earlier times; the feet are ornamental
Lich; the straight position of the toes shows that cockroach well
were created only in a later age.
Miss P. is cheerful and benevolent; she endures her Ab
mindedness (she leaves her apartment only to night in
eng Cirkus to go ") without any of grief, and said,
she saw enough of the world through the windows; their
Mind is in terms of their education sphere even very
designed to call; considering one that they, like their leader
noted by him in Xiner almost animal neglect through
taken was (she herself has no memory of their children
time) that they can neither write nor read, and also for lack of knowledge,

Original Format

Newspaper Article

Files

Citation

Morgen Post, “Ein Ärztliches Gutachten über Miss Pastrana,” Julia Pastrana Online, accessed July 30, 2021, https://juliapastranaonline.com/items/show/16.

Output Formats

Comments

Allowed tags: <p>, <a>, <em>, <strong>, <ul>, <ol>, <li>